Tag Archives: Krankenkasse

Ein Jahr geht zu Ende

Ja, 31.12.2014, 18:20. Das Jahr liegt in den letzten Zügen.

Zeit für ein kleines Resümee der letzten 364 Tage.

2014 war ja schon ein spannendes Jahr für mich. Das fing im Januar mit den teilweise sehr schleppend verlaufenden Umzugsvorbereitungen an. Ich bin in meinem Leben ja noch nie umgezogen. Der Januar flog an mir vorbei während Ich im Bett lag. Im Februar hatte Ich langsam angefangen zu packen um am 15.2.2014 dann in einem Riesenstress die letzten Sachen hektisch in Kisten zu verstauen (mehr …)

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Es ist vorbei

Ja, Ich habe es geschafft.

Zehn Wochen Arbeit liegen hintern mir.

Mann, was bin Ich froh!

Ja, ein ganz klein wenig stimmt es schon was die Anderen gesagt haben, irgendwie bin Ich ein klein wenig stolz darauf dass ich es durchgezogen habe. Wenngleich es das anstrengendste war was Ich je in meinem Leben gemacht habe.

Ich habe immer gesagt, dass es nicht am Job per se liegt. Diese Inventuren waren wirklich jetzt kein so ein Knochenjob. Was mir so zu schaffen gemacht hat waren die (mehr …)

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Es geht dem Ende zu

Ja, noch zwei Wochen muss Ich durchstehen, dann habe Ich es geschafft.

In dieser Woche ging es eigentlich. Wir waren Montag in Chemnitz und dann ab Dienstag unterwegs in verschidenen Städten.

Wie Ich erfahren habe waren meine Kollegen in meiner Krankheitswoche nicht im B&B am Flughafen Berlin Schönefeld sondern im IBIS am Alexanderplatz untergebracht. Schade, das hätte Ich mir gerne angesehen.

DI – FR waren wir dann in einem Hotel in keine Ahnung wo. Ich weiss es nicht mehr. Irgend so ein Kaff mit (mehr …)

2 Comments

Filed under Allgemein

Gelber Urlaubsschein

Ja, am Wochenende vor acht Tagen fing es langsam an. Ich merkte die ganze vorletzte Woche schon, vorallem wenn wir draussen im Gartenbereich, bestenfalls bei Regen, Inventur machten dass Ich am kränkeln war.

Am Wochenende hatte es mich dann vollends aus den Schuhen gehauen so dass Ich Montag zwar rechtzeitig wach wurde, aber weder die physische noch die psychische Energie aufgebracht habe zur Arbeit zu gehen.

Die totale Erkältung.

Am Dienstag habe Ich mich dann zum Arzt geschleppt, der mir eine Woche Bettruhe verordnet (mehr …)

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Durchhalten

Ja, und schon wieder ein Post über meine Arbeit. Was auch sonst. Es ist ja das, was mich seit über einem Monat um die manchmal 130 Stunden die Woche beschäftigt, inklusive Hotelübernachtungen und Wochenendeinsätzen.

So wie gestern. Wir waren in einem Großverbrauchermarkt hier in Dresden unterwegs zum Inventur machen. Das erste war dass es um halb zwei hätte losgehen sollen, doch wir mussten noch eine Stunde warten bis die letzten Kunden raus waren. Danach steckte man mich in das Kühllager um Joghurts (mehr …)

1 Comment

Filed under Allgemein

Tage wie diese

Wenn man sich die letzten Vier Beiträge so ansieht kann man schon erkennen dass Ich mit meinem neuen Job nicht ganz so glücklich bin.

Ich weiss auch nicht wie Ich es beschreiben soll. Einerseits…. nein. Es gibt eigentlich nur eine Seite.

Fünf von Zehn Wochen sind nun vergangen. Zeit für eine Halbzeitbilanz.

So wie es im Moment aussieht stehen die Chancen dass wir die restlichen fünf Wochen ebenfalls montags bis freitags komplett auf Montage sind sehr gut. Meine Pläne hab Ich bis zum 21.10 vorliegen (mehr …)

2 Comments

Filed under Allgemein

Vier von zehn Wochen

Ja, heute haben wir Feiertag hier in Sachsen. Reformationstag oder so wenn Ich recht erinnere. Naja, auch egal.

Nach dieser Woche habe Ich vier von zehn Arbeitswochen in meinem Inventurjob hinter mir. Die nächste Woche wird noch mal hart: Fünf mal Auswärts, fünf Städte an fünf Tagen. Lutherstadt Wittenberg, Lübeck, Schweinstal Raisdorf, Flensburg, Hamburg.

Am Sonntag Abend geht es los, anscheinend so gegen 16:00. Doch kein Tagespendelbereich wie man mir anfangs gesagt hat. Anscheinend jeden Tag ein anderes Hotel.

Ja, das heisst: Heute frei, Samstag nochmal (mehr …)

1 Comment

Filed under Allgemein

Arbeiten gehen und so

Ja, so. Die dritte Woche auf meiner neuen Arbeitsstelle ist voebei. Zum Glück.

Sieben Wochen oder ca. 35 Arbeitstatge hab Ich noch vor mir bis zum 12.12.

Ich hoffe dass die mich dann auch wirklich befristet haben und das nicht aus irgend einem Grund gegen den Ich nichts machen kann verlängern. Ein Kollege von mir, auch von der Zeitfirma, macht das bis Februar.

Ich glaube da würde Ich mir die Kugel geben wenn ich diese Scheiße so lange machen müsste.

Diese Woche waren wir in (mehr …)

2 Comments

Filed under Allgemein

Arbeit und andere Wiedrigkeiten

Ja, eine Woche ist geschafft. Eine Arbeitswoche zumindest. Endlich.

Der Job ist wie vorausgesehen nicht die Erfüllung, klar.

Inventuren also. Zählen, zählen, zählen. Den ganzen Tag.

Dazu auf den Knien rumrutschen, die Leiter hoch und runter, usw. Das geht ganz schön in die Knochen. Baumärkte, Lebensmittelläden usw. Alles dabei. Und immer zählen, zählen, zählen.

Jaja, anstrengend ist das Ganze. Ich bin abends froh wenn der Tag rum ist. Die Knie und die Füsse tun einem weh, der Rücken auch. Die ganze Zeit Leiter rauf, Leiter (mehr …)

4 Comments

Filed under Allgemein

Sorgen

Ja, heute Nacht geht es also los.

Um vier Uhr muss ich auf den Bus und auf die Tram und treffe mich mit Anderen in Dresden in der Stadt von wo aus es dann losgeht. Wohin weiss ich noch nicht.

Bundesweite Inventurtätigkeiten, jaja.

Darauf hab ich so viel Lust wie auf Zahnschmerzen.

Die paar Tage bei Mama zu Hause waren schön. Wir haben ein wenig Zeit zusammen verbringen können, Peter war einmal zum Essen da und gestern Abend waren wir mit Ihm und seiner Oma (mehr …)

2 Comments

Filed under Allgemein