Author Archives: Philipp

Kwasseln-Filmkritik Nr. 8: Mein Traum – oder die Einsamkeit ist nie allein

Neue Filmkritik online:

Diskussion im Forum: [KLICK!]

Filmdaten
Originaltitel: Mein Traum oder Die Einsamkeit ist nie allein
Produktionsland: Deutschland
Originalsprache: Deutsch
Erscheinungsjahr: 2008
Länge: 100 Minuten
Altersfreigabe: FSK 16

Stab
Regie: Roland Reber
Drehbuch: Roland Reber
Produktion: Patricia Koch, Marina Anna Eich, Roland Reber
Musik: Wolfram Kunkel
Kamera: Jürgen Kendzior, Bene Zenbauer, Mira Gittner
Schnitt: Mira Gittner

Besetzung
Wolfgang Seidenberg: Mann
Mira Gittner: Godot
Marina Anna Eich: Frau
Antonio Exacoustos: Talkmaster
Sven Thiemann: Taxifahrer
Andreas Heinzel: Freund
Barbara Schmidt: Mutter
Thorsten Münchow: Vater
Wolfram Kunkel: Großvater
Patricia Koch: Bunny 1
Martina Schölzhorn: Bunny 2

Leave a Comment

Filed under Kwasseln

Kwasseln-Filmkritik Nr. 7: Illusion

Neue Filmkritik online:

Diskussion im Forum: [KLICK!]

Filmdaten
Originaltitel: Illusion
Produktionsland: Deutschland
Originalsprache: Deutsch
Erscheinungsjahr: 2013
Länge: 93 Minuten

Stab
Regie: Roland Reber
Drehbuch: Roland Reber
Produktion: Patricia Koch, Antje Mönning, Roland Reber, Marina Anna Eich
Musik: Antje Mönning
Kamera: Mira Gittner
Schnitt: Mira Gittner

Besetzung
Carolina Hoffmann: Susanne Bauer
Antje Mönning: Nikola
Wolfgang Seidenberg: Theodor
Marina Anna Eich: Claudia
Christoph Baumann: Christian Schluger
Ute Meisenheimer: Maja
Andreas Pegler: Uli
Thomas Kollhoff: Dieter
Claire Plaut: Bardame

Leave a Comment

Filed under Kwasseln

Neue Betätigungsfelder: Kwasseln

Ja, Ich gehe nicht davon aus dass es jemand bereits mitbekommen hat, da hier ja sowieso kaum einer mitliest.

Der Philipp hat einen Youtube Kanal!

Yeah, voll hip und so!

Ja, vielleicht hat es der eine oder andere schon gesehen: Rechts in der Navleiste auf meinem Blog ist meine Seite „KWASSELN“ verlinkt.

Kwasseln? Komischer Name, eh?

Ja, das ganze begann vor ca. 2 Jahren als Schnapsidee mit einem mehr oder weniger „einprägsamen und kreativen“ Titel als ein Forum das Ich „etablieren“ wollte, was aber gründlich in (mehr …)

Leave a Comment

Filed under Kwasseln

Dies und das

Samstag, den 1.7.2017, 12:20

Ja, Samstag also.

Da sitze Ich nun an der Altmarktgalerie in Dresden mit Peter an meiner Seite (ok, er ist gerade auf Klo) und schlürfe einen Kaffee.

Endlich mal wieder was bloggen dachte Ich mir.

Am 25.2 habe Ich den letzten Beitrag im Blog veröffentlicht. Lange her.

Ja, was war in der Zwischenzeit los?

Hmmmmm…

Ja, genau.

Gerade mal in meinem offline Tagebuch nachgesehen. Ach ja: Ich habe nun einen festen Arbeitsvertrag! Jaha! Schön. GLÜCKSEELIGKEIT!

Ich liebe es. Ich freue mich einfach dass Ich weiterhin den (mehr …)

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Rechnungen

Ja, da rief mich doch gerade mein Mitmieter an, der muss wohl gerade bei seinen Eltern zu Hause sein, bzw. bei seinem Stiefvater der hier in Dresden wohnt, und sprach mich auf unsere Nebenkostenabrechnung an.

Ich hatte mich bereits mit seinen Eltern in Verbindung gesetzt und Ihnen die Rechnungen zugeschickt, das läuft ja alles über mein Konto. Wir hatten bereits einige Worte gewechselt, weil die Nachzahlung doch recht hoch war.

Insgesamt 985 Euro müssen wir nachzahlen. Dabei entfallen 730 Euro auf den Vermieter und 255 (mehr …)

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Filmrezension Nr. 14: Der Gott des Gemetzels

Film Kopf Filmklappe

Titel: Der Gott des Gemetzels

Regie: Roman Polanski

Der_Gott_des_Gemetzels_(1)

Allgemeines zum Film

Der Gott des Gemetzels (Originaltitel: Carnage, englisch für „Gemetzel“) ist eine Schwarze Komödie von Roman Polański aus dem Jahr 2011. Der Film basiert auf dem preisgekrönten Theaterstück Der Gott des Gemetzels der französischen Dramatikerin Yasmina Reza.

Inhaltsangabe

Der Film folgt in der Art eines Kammerspiels zwei Elternpaaren, den Cowans und den Longstreets, die sich zum Gespräch zusammensetzen, nachdem ihre Kinder in eine Schlägerei verwickelt waren. Die Handlung spielt größtenteils im Wohnzimmer der Longstreets, mit kurzen Ausflügen in (mehr …)

Leave a Comment

Filed under Filmrezensionen, Rezensionen

Filmrezension Nr. 13: 88 Minutes

Film Kopf Filmklappe

Titel: 88 Minutes

Regie: Jon Avnet

88_Minutes_1

Allgemeines zum Film

88 Minuten (Originaltitel: 88 Minutes) ist ein Thriller von Regisseur Jon Avnet aus dem Jahr 2007 mit Al Pacino in der Hauptrolle.

Inhaltsangabe

Bei einem Einbruch werden zwei junge Frauen von dem Einbrecher gefoltert und vergewaltigt, eine der beiden Zwillingsschwestern wird schließlich sogar ermordet. Der Mörder verwendet bei seiner Tat Flaschenzüge und Seilwinden, um sein Opfer mit einem Seil an einem Bein an der Zimmerdecke aufzuhängen. Aufgrund von Indizien und eines psychiatrischen Gutachtens wird Jon Forster des Mordes schuldig (mehr …)

Leave a Comment

Filed under Filmrezensionen, Rezensionen

Drei-Null

So, nun ist der Januar also auch vorbei. Geburtstag überstanden, Ich lebe noch!

Meine Güte, 30 Jahre alt ist der Philipp nun! Kinder wie die Zeit vergeht!

Ja, Ich bin also vom DO, den 26.1. bis zum DO, den 2.2. mit dem Zug nach Kaiserslautern gefahren. Am Sonntag den 29. hatte Ich Geburtstag.

In Kaiserslautern war gar kein Winter mehr, hier in Dresden hat es zwar seit Wochen nicht mehr geschneit, aber Schnee liegt immer noch.

Ja, Ich habe die freie Zeit hauptsächlich dazu genutzt (mehr …)

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Filmrezension Nr. 12: 8 Blickwinkel

Film Kopf Filmklappe

Titel: 8 Blickwinkel

Regie: Pete Travis

8_Blickwinkel_1

Allgemeines zum Film

8 Blickwinkel (Originaltitel: Vantage Point) ist ein Thriller aus dem Jahr 2008 des Regisseurs Pete Travis mit Dennis Quaid in der Hauptrolle.

Inhaltsangabe

Thomas Barnes und Kent Taylor sind zwei Secret-Service-Agenten, die den Auftrag haben, den Präsidenten der Vereinigten Staaten Ashton während eines Anti-Terror-Gipfels im spanischen Salamanca, auf dem er eine Rede über den Krieg gegen den Terror halten soll, zu beschützen. Als der Präsident seine Rede auf der Plaza Mayor beginnt, wird auf ihn geschossen. Der Film zeigt (mehr …)

Leave a Comment

Filed under Filmrezensionen, Rezensionen

Filmrezension Nr. 11: 36 – tödliche Rivalen

Film Kopf Filmklappe

Titel: 36 – tödliche Rivalen

Regie: Olivier Marchal

36_1

Allgemeines zum Film

36 tödliche Rivalen (Originaltitel: 36, Quai des Orfèvres) ist ein französischer Kriminalfilm aus dem Jahr 2004. Regie führte Olivier Marchal, der auch das Drehbuch schrieb.

Inhaltsangabe

In Paris und Umgebung kommt es zu einer Serie bewaffneter Raubüberfälle auf Geldtransporte. Die Polizeieinheiten Brigade de recherche et d’intervention und Brigade de répression du banditisme untersuchen den Fall. Deren Chefs, Léo Vrinks und Denis Klein, konkurrieren um ihre Beförderung. Da die Überfälle in den Medien breit kommentiert werden, stehen (mehr …)

Leave a Comment

Filed under Filmrezensionen, Rezensionen