Das leckerste Schaschlik Rezept von Welt wo gibt

Samstag vor einer Woche waren mein Cousin und seine Freundin wieder einmal bei uns zu Besuch. 

Ich nutzte die Gelegenheit des Besuches und des schönen Wetters mal wieder den Grill anzuschmeissen und mal was ganz anderes auszuprobieren als das übliche Schwenksteak-Würstchen-gegrille.

In einem Forum fürs grillen  in dem Ich angemeldet bin entdeckte Ich ein Rezept, das mich ungeheuer neugierig gemacht hat.

Da das Ergebnis so derart lecker war, möchte Ich meine Erfahrung mit diesem Superrezept hier mit euch teilen.

 

Die Mengen reichen für 4-5 normale Esser. 

Zutaten für die Spieße:

  • 1 kg Schweinenacken
  • Metzgerzwiebeln
  • rote Paprika
  • 12 Scheiben Geräucherter Bauch (die Zwillingsscheiben die mal abgepackt kaufen kann und normalerweise in die Suppe wirft – nicht alles verwenden, Rest für die Sauce)

 

Zutaten für die Sauce:

  • 1 L Hühnerbrühe
  • 2 Tuben Tomatenmark
  • 150 ml Zuckerrübensirup
  • 100 ml Honig
  • 100 ml Kräuteressig
  • 75 ml Worcestersoße
  • Den Rest des geräucherten Bauchs
  • 6 Zwiebeln
  • 2 rote Paprika
  • 3 El Paprikapulver edelsüß
  • 1 El Currypulver
  • Salz und Pfeffer zum nachwürzen wenn man möchte

 

Hinweis: Vom Fleisch, dem Speck, den Paprikastücken und den Zwiebelscheiben benötigt man je die gleiche Anzahl!

Als erstes wird der Schweinenacken grob gewürfelt.

Der Bauchspeck für die Spiesse wird von der Schwarte befreit (aufheben für die Sauce!) und in so breite Stücke geschnitten wie die Fleischwürfel.

Die Paprikas halbieren, entkernen, vierteln und dann achteln, damit ungefähr so grosse Stücke dabei herauskommen wie das Fleisch und der Speck.

Die Zwiebeln schälen, der Länge nach halbieren und vierteln. Von den ersten zwei, drei Schichten die gossen Blätter nehmen für die Spiesse, den Rest für die Sauce klein würfeln.

Danach die Spiesse stecken. Immer abwechselnd: 

  • Paprika
  • Speck
  • Zwiebel
  • Fleisch
  • und wieder von vorne

Einen Anzündkamin voll Briketts gut duchfeuern und gleichmässig auf dem Kohlerost des Kugelgrills verteilen.

Die Spiesse von allen Seiten gut anbraten, nicht durchgaren.

Den Rest des Specks und die Schwarten in ca. 1 cm grosse Würfel schneiden.

Den Rest der Zwiebeln und Paprika in ca. 2-Euro-Münzen grosse Stücke schneiden. 

Das Blech auf den heissen Grill stellen, Öl hineingeben und die Paprika, die Zwiebeln und den Speck zusammen anbraten bis es ein wenig angeröstet ist. 

Das Tomatenmark, die Hühnerbrühe und den Essig zugeben.

Das ganze ein wenig aufkochen. 

Den Zuckerrübensirup, den Honig, die Worcestersauce, das Paprikapulver und den Curry zugeben und unterrühren.

Die Schaschlikspiesse hineinlegen.

Die untere Lüftung am Grill (Lüfterflügel) und die Deckellüftung des Kugelgrills komplett öffnen und den Deckel schliessen. 

Nach einer dreiviertel Stunde sollten die Spiesse gar sein. 

Dazu hab Ich dann am Ende noch ein paar Tiefkühl-Röstis auf den Grill geschmissen, dazu gabs Grüne-Bohnen-Salat.

Ach ja, und wie sagt man so schön: Ohne Mampf kein Kampf? Ich hab das Sprichwort hier mal umgedreht, denn Ich hab mich auch noch am heissen Blech verbrannt…

Leave a Comment

Filed under Allgemein, Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.