Freitagnachmittage

Ja, Freitagnachmittage. So wie gestern einer war.

So waren sie früher nicht.

Ich kann mich noch an die Freitagnachmittage in meiner Schulzeit erinnern. Das waren noch Zeiten…..

Da hat man sich richtig auf das Wochenende gefreut. Schule aus, nach hause, den Ranzen in die Ecke schmeissen und die Glotze an. Abends dann Essen mit Mama und Papa. Papa hat Nachrichten geguckt, Mama GZSZ und Co. Ich hab Cartoons geguckt, abends dann das Abendprogramm, weil Ich da lange aufbleiben konnte.

Im Fernsehen kamen Das Amt und die Camper auf RTL, oder 7 Tage 7 Köpfe.

Abends war das Haus unten immer voll. Das Schachklub war da und hat unten im Nebenzimmer trainiert. Immer so 15 – 20 Leute. Wenn Ich sehe was da heute los ist. Ein Trauerspiel. Wenn Ich was koche 5-10 Personen, sonst keiner oder nur zwei, drei Leute die Bauerchers spielen. Wehmut kommt da auf…

Ich kann mich noch genau an den Geruch alter Männer gemischt mit Zigarettenqualm erinnern der dann Freitagsabends durchs Treppenhaus waberte. Da kommen mir die Tränen….

Ja, das waren noch Zeiten als der Kinderschach noch war Freitagnachmittags.

Oder als Ich noch in Otterberg in der Schule war und Ich Freitagnachmittag im Bus vorne den Platz in der ersten Reihe hatte. Ich war der King (zumindestens in meinem Kopf). Das ist heute noch mein Lieblingsplatz.

Ich hab den Geruch von heißem Asphalt und vergammelten Schulbroten in meinem Ranzen wieder in der Nase. Ich erinnere mich an die Sommer im Freibad, meine Geburtstage….

Ja, aber der Freitag. Echt. Das war der beste Tag der Woche. Heute zum Teil auch noch.

Mal ehrlich gibts ein schöneres Gefühl als am Freitagnachmittag Feierabend zu haben und nach hause zu kommen. Da fällt so eine Last von den Schultern. Wenn man dann die Wohnung aufmacht und einem so der Duft von frischer verschlossener Wohnung entgegenkommt (Der gleiche Geruch gabs auch nach dem Urlaub, wenn man 3 Wochen nicht zuhause war, eines der schönsten Gefühle meines Lebens, das nach hause kommen nach 3 Wochen Sommerurlaub im Schwarzwald mit meinen Eltern).

Ja, Ich liebe den Freitag, vorallem wenn man das Wochenende frei hat, oder im Sommer, wenn man wieder die Fenster öffnet nach dem langen Winter. Der Geruch von Sommer, Blüten, Schwimmbad und nassem Asphalt liegt in der Luft. Einfach herrlich.

Ich liebe Freitagnachmittage……..

 

1 Comment

Filed under Erinnerungen

One Response to Freitagnachmittage

  1. Pingback: Mittwochs Mix Nr. 8 | Nachtschwärmer Philipp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.