Risotto

Dieses Rezept ist Teil der [Katastrophenvorsorge-Sektion]


Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 50 g Butter
  • 200 g Arborio-Risottoreis
  • 450 ml Gemüsebrühe
  • 1 Prise Salz
  • TK Kräuter

 

Variante Risi Bisi

  • 150 g TK Erbsen
  • 3 EL Parmesan
  • 20 g kalte Butter

 

Variante mit Champignons

  • Dosenchampignons
  • 3 EL Weisswein
  • Salz
  • Parmesan

 

Zubereitung

Zwiebel abziehen und würfeln. Butter in einem Topf zerlassen. Die Zwiebelwürfel darin andünsten. Risottoreis hinzufügen und glasig dünsten. Etwas von der heißen Brühe hinzugießen, zum Kochen bringen und den Reis unter gelegentlichem Umrühren bei schwacher Hitze etwa 20 Minuten mit Deckel quellen lassen, dabei nach und nach die Brühe hinzufügen. Risotto mit Salz abschmecken, in eine vorgewärmte Schüssel füllen und mit Kräutern bestreuen.

 

Abwandlung für Risi Bisi:

Etwa 5 Minuten vor Ende der Garzeit zusätzlich die tiefgekühlte Erbsen unter den Reis mischen und fertig garen. Parmesan und kalte Butter untermischen und mit gehackter Petersilie bestreuen.

 

Abwandlung für ein Risotto mit Champignons:

Die geputzten, in Scheiben geschnittenen Champignons mit den Zwiebelwürfeln in der Butter andünsten, den Reis hinzufügen, mit 3 EL Weißwein ablöschen, Brühe dazu gießen und wie oben angegeben garen. Zum Schluss den Greyerzer-Käse unterrühren, nochmals mit Salz abschmecken und mit Schnittlauchröllchen bestreut servieren.


Dieses Rezept ist Teil der [Katastrophenvorsorge-Sektion]

Leave a Comment

Filed under Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.