Angekommen

Ja, da sind wir wieder. Dresden hat mich zurück!

Das war also meine erste Busreise. Ich muss sagen, dass Ich angenehm überrascht war. Es lief alles gut und zügig ab, so dass alles so geklappt hat wie Ich mir das vorgestellt hatte.

Aber, eines nach dem anderen!

Heute Nacht habe Ich einigermasen gut geschlafen. Gegen acht Uhr wurde Ich wach. Danach konnte Ich gechillt in den Tag starten. Die letzten Sachen einpacken, in aller Ruhe fertig machen und los gings!

Mama hatte mich an den Bahnhof gefahren wor in Kaiserslautern die Fernbusse abgehen. Dort an der Haltestelle traf Ich eine Bekannte aus dem Ort die auch mit dem Bus fuhr. Sie war zur Beerdigung des Bekannten gekommen wo auch Ich gestern war. Sie wohnt in Mainz. Der Bus war einigermassen pünktlich und so lief alles wie geplant. Um halb elf war er da, gegen 13 Uhr 30 war Ich in Frankfurt. Dort hatte Ich fast zwei Stunden zum umsteigen. Leider hab Ich mal wieder vel zu viel Gepäck dabei (2 Koffer und eine Tasche) so dass Ich keine Lust hatte im Bahnhof oder sonstwo was essen zu gehen und meinen ganzen Scheiss mitzuschleppen. das nächste mal will Ich einen grossen Koffer nehmen, denn das mit dem weinger einpacken klappt ja eh nicht.

Ja, Von FFM aus gings dann weiter nach Dresden.

Unterwegs machten wir eine dreiviertelstunde Pause an einer Raststätte an der Ich bei der letzten Heimreisre mit der Mitfahrzentrale schon Rast gemacht hatte. Danach gings zügig ins gelobte Land.

Unterwegs habe Ich gelesen, geschlafen und mich auf der Strecke FFM-DD mit meinem Sitznachbarn über Gott und die Welt unterhalten. Ein sehr gebildeter Mensch.

Ja, vom Bahnhof Neustadt zum Hostel am Alaunpark oben in der Görlitzer Strasse in dem Ich auch beim letzten mal schon war hab Ich dann die Taxe genommen, da Ich bis 23 Uhr im Hostel sein mzsste und Ich auch zu so später Stunde ehrlich gesagt keinen Bock hatte meine 3 Taschen durch die Bahnen zu schleppen. Die 6,50 € werde Ich verschmerzen können, wenngleich Ich diesesmal wahrscheinlich mit weniger Geld auskommen muss als beim letzten mal. Das heisst: Mehr Selbstversorger, weniger Essen gehen.

Ja, nun habe Ich mein Zimmer bezogen und mich noch ein wenig hier in die Küche gesetzt. Dabei habe Ich einen Teil meiner Zimmernachbarn kennengelernt. Anscheinend ein Pärchen das einen Marathon laufen will oder so ähnlich. Nette Leute.

So langsam werde ich müde. Die Reise war doch anstrengend. Ich werd noch ein bisschen hier sitzen und wuatschen, dnach gehts ab in die Heia. Morgen ist ausschlafen angesagt, danach muss man sehen was sich ergibt.

Ich habe vorhinnoch mit meinem Kumpel telefoniert und wir haben gesagt dass wir morgen was ausmachen werden. Veielleicht der Weihnachtsmarkt hier. Striezelmarkt heisst der wohl.

Mama muss Ich einen Christstollen mitbringen. Das hab Ich versprochen. Naja, mal sehen was sich so ergibt…….

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *