Heimwerkersamstag

Ja, das war doch mal wieder ein erfolgreicher Samstag.

Nachdem Ich, wie in der letzten Zeit oft, schon um 5 Uhr wach war habe Ich mir Frühstück gemacht und dabei mir über das Eine oder Andere Gedanken gemacht.

Danach bin Ich in Kaiserslautern zum Praktiker gefahren, habe mich da ein wenig umgesehen und nicht das gefunden was Ich gesucht habe. Wen wunderts: Keine Auswahl, kein Personal, kein Service, keine 20 % auf alles. Mein Onkel hatte wohl recht als er meinte dass er lieber zum Hornbach gehe. Und genau da bin Ich dann auch hin.

Riesen Auswahl, von Afrikanischer Buntbarsch bis Zierhaselstrauch alles dabei was sich ein Heimwerker wünscht. Und vor allem: Fachkundige und Kompetente Angestellte. Ich musste zwar ein klein wenig warten, da der Kollege am Infoschalter der Baustoffabteilung gerade beschäftigt war, doch er hatte gleich jemenden ausrufen lassen der dann auch prompt kam und sich meines kleinen Problems annahm. Ich wollte eine Lampe über den Tisch auf dem Balkon hängen und hatte eine Frage zu der Konstruktion.

Danach ging es in die Elektroabteilung und auch hier wurde Ich hinsichtlich meiner Fragen kompetent beraten! Auch im Holzzuschnitt, wo Ich meinen Balken an dem Ich die Lampe aufhängen wollte, zuschneiden liess, war man auf Zack und Fix im Handeln. Das erinnert ich immer an Dittsche mit Franz Jarnach, aka Mr. Piggi als Schildkröte wo es immer heisst: „steht im Baumarkt an der Säge“.

Nachdem Ich fertig war habe Ich bezahlt wobei man sich aber leider vertan hat und einen Artikel zweimal drübergezogen hat. Das kam mir gleich komisch vor und Ich erinnerte mich an Omas Worte: „Jaja, Ich wes dass des bei meer immer länger dauert weil Ich immer denne Kassezettel nochemol nochgucke muss, aber wann dann emol ebbes net stimmt, donn…….“

Und so war es ja auch. Doch man konnte alles schnell aufklären und regulieren.

Ja, danach gings, nach einem Umweg über den McDonalds, nach hause.

Inzwischen hatte es angefangen leicht zu regnen. Doch das störte nicht weiter. Als Ich zuhause war, hatte es schon fast aufgehört.

Zuhause habe Ich dann gleich angefangen an der Konstruktion für die Lampe zu basteln und es klappte (fast) alle so wie Ich mir das dachte. Ich hatte mich da wohl verschätzt. Der Balken den Ich hinstellen wollte hätte 2,5 m lang sein müssen und nicht 1,5 m, so musste Ich Ihn auf das erste Rohr des Geländers stellen und nicht auf den Boden. Naja es geht aber auch so. Und bei dem Querbalken an dem die Lampe hängen soll habe Ich mich mit 1 m auch ein wenig vertan. Die Lampe hängt zwar noch über dem Tisch aber nicht mittig. Hier wären 1,5 m besser gewesen. Naja, was solls. Kann man ja irgendwann noch ändern.

Zwischendrin hat der Freund meiner Cousine das Fahrrad von meinem Cousin bei mir abgeholt. Das stand schon 2 Jahre im Freien hinten bei mir im Hof. Er sagte er wolle es für sich flott machen.

Ja, ausserdem habe Ich eine Lampe unter dem Vordach gesetzt, da wo wir immer den Grill hinstellen. Jetzt ist da auch eine feste Lampe und kein so ein Gakelding mehr. Leider habe Ich vergessen einen Schalter zu kaufen. Das muss Ich nächste Woche machen.

Ja, jetzt fehlt noch ein neuer Terrassenzaun, ein paar Steckdosen am Zaun, die Lampe an der Wand muss noch repariert werden, ein Sonnensegel muss noch her und der Kannel der das Regenwasser von der Terrasse leiten soll ist kaputt, das muss auch noch gemacht werden.

Danach kann man ein paar Kübel kaufen, Erde und ein paar Pflanzen setzen für den Sommer. Ich dachte an große rechteckige Speisskübel. Da passt viel rein und sie sind leicht zu transportieren wenn man im Winter alles reinräumen muss. Ausserdem sind Sie leichter zu giessen. Ich hasse das wenn man beim Blumen giessen 150.000.000 Töpfchen einzeln mit je 3 Tropfen Wasser nass machen muss. Ausserdem muss Ich Mama dann mal beibringen dass man Pflanzen von Zeit zu Zeit auch mal schneiden muss. Das funktioniert bei uns leider nicht immer so. Daher hatten wir dann eine 4 m hohe Palme die nicht mehr in den Wintergarten passte in einem 25 cm breiten Topf, einen Keineahnungwasdaswar-Strauch in einem 15 l Wassereimer mit einer Luftverdrängung von 3 Kubikmetern, usw.

Ja, wenn der Balkon dann in Ordnung ist kann man an den Wintergarten gehen. Da muss gestrichen werden und vorallem muss da ein Konzept rein. Da ist im Moment alles Kraut und Rüben.

Morgen ist erstmal nichts geplant, weil Ich kein Material mehr habe zum weitermachen. Vielleicht kann Ich den Müll von der Terrasse runterbringen und ein wenig Ordnung machen.

Ausserdem fahre Ich zu Mama nach Ludwigshafen, wir haben vorhin telefoniert.

Die nächsten 2 Wochen hat mein Onkel Urlaub, da hat er mir schon zugesagt dass er mir ein wenig hilft. Ausserdem will Ich mich mal um eine Besuchserlaubnis für meinen Cousin kümmern.

Vielleicht wird das Wetter morgen ein wenig besser, so dass wir endlich mal draussen sitzen können.

Heute Abend will Ich mir mit meinem Onkel einen Filmeabend machen, doch nicht allzu lange, denn Ich bin eigentlich jetzt schon müde.

Ja, Morgen um kurz nach 0:00 erscheint dann mein erster Sonntagsrückblicker in Eigenregie. Ich hoffe das wird was und Ich setze das Projekt nicht in den Sand. Ich bin gespannt wie viele mitmachen werden…….

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.