Ausgequetscht

Gerade hab Ich im Internet auf einen Link geklickt der mich zur Google Bildersuche über “Tubenquetscher” geführt hat. Habt Ihr sowas schonmal gesehen?

Das sind also so kleine „Schlüssel“ die man hinten auf die Tube aufschiebt um sie dann zu drehen, so dass man auch wirklich den allerletzten Rest Tomatenmark, Senf, Zahnpasta oder was auch immer rausbekommt. Was für Sparfüchse also!

Ich mache das eher so, dass Ich die Tube über eine harte Tischkante ziehe und die Reste des Inhalts damit nach vorne schiebe. Oder Ich schneide die Tube auf. 

Nun gut, aber wer meint dass er mit so einem Tubenschlüssel glücklich wird…

***

OK aber dann, was ist das:

Wer kennt Ihn nicht, den Tubenboy!

Das ist so ein Produkt, das kann nur ein Ehemann einer sparsamen schwäbischen Hausfrau erfunden haben der von Beruf Ingenieur ist.

Kennt Ihr diese kleinen Verkaufskataloge „Die moderne Hausfrau“ oder so. Das ist genau so ein Zeug was da verkauft wird. Sachen die keiner braucht aber man sich beim ansehen denkt: Wie konnte Ich bisher nur ohne leben!

***

Am Ende meiner Recherche stiess Ich dann auch noch auf den Overkill des Tubenquetschers:

 

 

Ein automatischer Zahnpastaspender?

EIN AUTOMATISCHER ZAHNPASTASPENDER?

Ich kann nicht mehr. Das war zu viel für mich. Ich bin raus…

Leave a Comment

Filed under Lustiges, Netzfundstücke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.