An Tagen wie diesen…

… fragt man sich womit man das eigentlich alles verdient hat.

Nein, heute ist mal wieder kein guter Tag. Dabei fing alles so schön an: Ausschlafen an einem Samstag, danach in die Stadt fahren, am Imbiss beim Baumarkt eine Bratwurst auf die Hand holen, ein paar kleine Besorgungen bei Hornbach und Media Markt machen, ein wenig umhercruisen zur Entspannung und dann, weil Ich echt verdammt müde wurde auf einmal, wieder nach Hause fahren und ein wenig dösen.

So weit so gut.

Doch dann kam das was einem dann das ganze schöne Wochenende verderben kann: Mein Computer ging kaputt und lässt sich nicht mehr starten.

Einfach so.

Absturz – tot!

Ich meine OK. das Ding war nicht mehr der neueste heiße Scheiß und es stand auch ein neuer auf dem „Einkaufszettel“ für 2019, aber dass es dann so plötzlich kam hat mich dann mal wieder kalt erwischt. Zum Glück habe Ich noch den Laptop.

Ich hatte den anderen PC ja mehr oder weniger als „Filmstation“ genutzt um Filme, DVDs oder Streaming zu gucken. Dennoch. Ich HASSE solche plötzlichen extrinsischen Veränderungen wie der Teufel das Weihwasser.

Dass sowas immer aus der Kälte kommen muss.

Im Moment bin Ich ja eh finanziell nicht sooo gut aufgestellt. Teure Autoreparatur gehabt, Kredit am laufen um das abzubezahlen, ausserdem muss Ich bis Januar eh sparen um das Geld für die Autoversicherung und die Nebenkostennachzahlungen beisammen zu haben. Das werden auch gut und gerne 1000 € sein!

Ich hasse es!

Das erste was Ich nun gemacht habe ist mal mir noch einmal eine Übersicht über meine Ausgabensituation zu machen. Da wird nun radikal eingekürzt: Nur noch ein ausser-Haus-Essen im Monat, bei Einkäufen nur noch Dinge des täglichen Bedarfs die wirklich nötig sind, kein Firlefanz mehr, ebenso bei den Sachen fürs Auto. Der einzige „Luxus“ der bleiben wird ist Netflix, Amazon-Prime und Massengeschmack TV. Bei den Zeitrschriften (Ich habe immerhin 8 Zeitschriften abonniert, die mich im Monat, also alle Jahreskosten durch 12, 35 € kosten. Das kann Ich auf 29,58 € senken wenn Ich zwei kündige. Moment mal, das macht gerade nicht wirklich viel Sinn…..) werde Ich wohl nach dieser Überlegung alles so lassen wie es ist. Das ist eher so ein emotionales Thema. Ich hab den GEO seit 15 Jahren, den GEO Special seit 13 Jahren und den Playboy seit 11 Jahren abonniert. Dazu noch die Audio Video Foto Bild seit 2004, Das Magazin seit 2014, ein Aquariumheft das drei oder vier mal im Jahr erscheint seit 2 Jahren und seit letzem Jahr die zwei Jazz-Zeitschriften. Ich hatte das ja schon mal versucht diese Abos zu beenden, mit meinem Therapeuten zusammen damals 2011. Ich habs nicht ausgehalten, wurde verrückt im Kopf und musste das wieder rückgängig machen.

Irgendwann muss Ich das Zeugs dann aber auch alles mal lesen…..

Was nun radikal gestrichen wurden sind die Ausgaben für den Baumarkt (ja, das waren dieses Jahr auch schon 170 €), Burger King und McDonalds (240 €), Computerzubehör und AV Sachen und all sowas (470 €), Döner (ca. 100 €), Online Käufe, Eis essen, bestellen von Essen, essen gehen, Ikea (170 €), am Imbiss ne Wurst auf die Hand und so Sachen (80 €), Klamotten 300 €, das aber nur weil Ich in den letzten Monaten so fett geworden bin und deswegen neue Sachen gebraucht habe), Lotto (120 €), Online-Pornos (240 €), Subway (als Ausweich für Mcdonlads gleich mit-verboten!).

Damit sollten sich einige grüne Scheine bis Jahresende auf dem Sparkonto einfinden lassen.

Ach ja, Ich hasse es jetzt schon!

Ja, sowas kann einem schon ordentlich das tollte Wochenende vermiesen!

Mal sehen was Ich morgen so anstelle. Das „umhercruisen“ werd Ich da wohl auch erst mal einstellen. Ich kann nicht alle Woche oder zwei n Fuffi für Sprit raushauen!

Ach ja, warum immer Ich…

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.