Ein kleines Update

Ja, nun ist es also schon dreieinhalb Wochen her dass Ich meinen neuen Job begonnen habe, und man glaubt es kaum, Ich bin immer noch dabei!

Ja, was soll Ich sagen? Es macht Spaß! Eindeutig!

Irgendwie ist das genau das was Ich immer machen wollte. Ich arbeite nun im Kundenservice und bin erster Ansprechpartner für unsere Kunden via Telefon und Mail.

Den ganzen Tag auf dem Arsch sitzen, telefonieren und E-Mails beantworten. Genau das was Ich immer machen wollte.

Ja, die Kollegen sind nett, die Vorgesetzten auch, es herrscht eine allgemein tolle Stimmung in der Abteilung und im Unternehmen.

Täglich lerne Ich mehr dazu. Sicher sind manche Sachverhalte kompliziert, doch Ich schreibe viel mit, lerne schneller dazu als Ich dachte und komme Tag für Tag ein Stückchen weiter.

Letzte Woche Donnerstag hab Ich meinen eigenen Schreibtisch bezogen nachdem Ich vorher einem Kollegen nur über die Schulter geschaut habe oder unter seiner „Aufsicht“ telefoniert habe. Danach konnte man mich schon alleine auf die Menschheit loslassen.

Eine sehr nette Kollegin am Schreibtisch gegenüber steht mir immer mit Rat und Tat zur Seite.

Ach ja, Ich freu mich einfach. Dieses Gefühl des angekommen seins ist einfach ganz toll.

Natürlich spielt da auch das finanzielle eine Rolle. Meinen ersten Lohn für den halben Juli hab Ich bereits bekommen. Ein gutes Gefühl.

Ich bin mal gespannt wie es weiter geht. Ich hab ja einen ein-Jahres-Vertrag, doch man hat mir bei der Einstellung gesagt dass eigentlich der aktuellen Situation nach nichts gegen eine Verlängerung und eine Umwandlung in einen unbefristeten Vertrag nach zwei Jahren spricht. Das ist ja auch das was Ich suche. Das Ankommen.

Ja, schauen wir mal was sich da noch so ergibt.

Nun, was gibts sonst noch?

Hier in Dresden ist es die letzten Tage mörderisch heiß! Auf meiner Fensterbank hat es aktuell 32 Grad im Schatten. In manchen Mittagsstunden hält man es im Freien fast nicht aus. Den ganzen Tag trinken, trinken, trinken. In der Straßenbahn herrschen saunaähnliche Zustände, mancherorts weicht der Asphalt auf. Ach ja. Endlich Sommer!

Bei uns im Büro geht es einigermaßen. Wir haben zwar keine Klimaanlage, doch es ist noch erträglich.

Ja, außerdem kommt Mama heute auf Urlaub nach Dresden!

Gestern bin Ich durch die halbe Stadt geirrt und war auf der Suche nach den Ferienwohnungsschlüsseln. Ich hatte nicht mehr im Kopf wo Ich die Wohnung gebucht hatte und so hat mich Mama total in die Irre geschickt. Das erste mal dass Ich mal wieder ausgerastet bin als Ich mit Ihr telefonierte und das Scheiß Ding nicht fand. Man muss es mir aber nachsehen: Ich war total dehydriert, es war schweineheiß und Ich war müde und kaputt von einem 9-Stunden-Arbeitstag. Ich wollte einfach nur noch nach Hause und unter die Dusche.

Nach einer Weile haben wir dann gemerkt dass Ich die Schlüssel nicht in der Buchungsagentur sondern in der Ferienwohnung abholen muss. Das war dann draußen in Dresden-Reick. Also ab in die rollende Sauna und in den Südosten. Die Ferienwohnung ist wirklich schön. Alles hell und sauber und nicht weit von der Bahn weg.

Nachher um 13:00 kommt Mama mit einem Bekanntem am Hauptbahnhof an. Ich hole sie ab und wir werden erst mal das Gepäck in die Ferienwohnung schaffen. Danach schauen wir mal was wir heute noch machen. Vielleicht kochen bei mir oder so.

Nächste Woche hab Ich dann Spätschicht, also von 9:45 – 18:00 und die Woche darauf dann wieder früh, also von 7:30 – 16:00. Da kann man dann auch mal am späten Nachmittag was unternehmen.

Leider fahren sie ja schon übernächste Woche donnerstags wieder ab. Länger hab Ich die Wohnung nicht buchen können. Es war ja auch alles mal wieder sehr, sehr kurzfristig!

Mal sehen was sie so unternehmen werden. Am nächsten Samstag wollen wir mal nach Berlin hoch fahren. Da muss Ich noch ein kleines Sightseeing Programm zusammenstellen.

Ja, das wars eigentlich schon. Viel mehr gibts im Moment nicht zu berichten. Ich werd euch natürlich genauestens darüber auf dem laufenden halten wie sehr mit meine Mama in den anderthalb Wochen auf die Nerven geht!

Also, bis dann!

4 Comments

Filed under Allgemein

4 Responses to Ein kleines Update

  1. Max

    Freut mich echt für dich, dass es so gut läuft im neuen Job. Das ist doch Klasse, dass das so gut geklappt hat mit der Einarbeitung. 🙂 Höllisch heiß ist es hier auch. Ist auch mal ein Jahr, wo ich im Sommer wochenweise komplett aufs Joggen verzichte. Irre.

Schreibe einen Kommentar zu Philipp Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.