Was für ein Tag…….

Oh mein Gott, was für ein Tag!

Ja, der Tag heute fing schon gut an. Ich musste zeitig raus aus den Federn weil Ich einen Termin auf dem Arbeitsamt hatte.

Um sieben klingelte der Wecker, um acht stand ich auf, um 9 war Ich auf dem Amt.

Dort wurden mir ein wenig die Daumenschrauben angezogen weil es bei meinen Bemühungen um einen Arbeitsplatz seit nunmehr acht Wochen nicht voran geht. Nach einem kurzen Gespräch fuhr Ich wieder nach hause.

Dort klingelte es kurze Zeit später an der Türe. Ein Mitarbeiter unseres Energieversorgers stand vor der Türe. Anscheinend war da bei der AnAbUmmeldung oder was auch immer vom Strom-, Gas- und Wasserzähler meines Onkels schief gegangen und der Stromzähler wurde dicht gemacht. Schock!

Das Problem war da anscheinend dass der Vertrag noch auf meine Cousine lief die vorher da gewohnt hat. Was da genau dahintersteckte weiss Ich auch nicht.

Der Schock sass tief und Ich schlug vor erstmal den Kühlschrank auftausicher zu machen und organisierte ein Verlängerungskabel.

Danach Fuhr Ich mit meinem Onkel zu meiner Bank und machte schnell und kurzfristig ein wenig Geld locker. Just als Ich am Auszahlen war, rief er an, 1300 € würden nicht reichen. Ich legte 600 drauf und stockte auf 1900 auf. Als wir beim Versorger waren wartete Ich im Auto und er versuchte das zu klären. Nachdem sich herausgestellt hatte, dass auch das nicht reichen würde fuhr Ich wieder zur Bank und machte nocheinmal 1300 für dann insgesamt 3200 € locker. Die Angestellte der Bank, die mich mittlerweile auch schon ein wenig kennt schaute ein wenig seltsam. Nachdem Ich Ihr erklärt hatte dass Ich einem Verwandten damit aus der Patsche helfen wolle meinte Sie direkt Ich solle das schriftlich machen, was mich sehr schnell sehr nachdenklich machte, denn mein Onkel ist eine der wenigen Leute zu denen Ich eigentlich uneingeschränktes Vertrauen habe, auch wenn Ich nicht alles über Ihn weiss.

Jedenfalls konnten wir so das Problem erstmal aus der Welt schaffen und morgen kommt jemand der dann den Zähler wieder öffnet.

Zuhause verhielt sich mein Onkel dann ein ganz klitzekleinwenig anders als vorher, auch wenn Ich Ihm zusicherte niemand davon zu erzählen, also so von den Leuten die uns kennen, was Ich nie niemals im Leben nie nicht machen würde. Gerade der Familie nicht. Das geht die überhaupt nichts an. Ich ahbe auch keine Fragen gestellt was da schief gelaufen ist. Das geht mich auch überhaupt nichts an.

Naja, jedenfalls waren wir vorher noch kurz einkaufen, Ich koche zuhause bei mir Spaghetti Pomodori und wir aßen in meiner Küche. Danach sahen wir uns zwei Filme von Dario Argento an. Italienischer Thrill! Klasse! Danach noch so einen Türkisch-Einwanderer-Lustige-Probleme-Film an. Alemanya hiess der. Lustig.

Morgen will Ich endlich die Markise auf der Terrasse fertig bekommen und anfangen den Wintergarten aufzuräumen. Mal sehen was das gibt.

Mann was für ein Tag…….

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.