Der letzte Arbeitstag in diesem Jahr

Ja, das ist er also der letzte Arbeitstag 2012. Toll! Naha, fast.

Eben als wir bei uns im Büro in der Küche gesessen haben hab Ich mein iPhone 4 auf den Boden geschmissen und schwupp war die Glasscheibe vorne im Eimer.

Naja, was solls, shit happens.

Meine Kollegen waren glaube Ich mehr betroffen als Ich selber, eine fing sogar fast an zu heulen.

Naja, was solls, Ich kanns nicht mehr ändern und nun muss Ich sehen wie Ich das wieder repariert kriege. Vielleicht geh Ich nacher mal in den Telekom Laden.

Ja, kurze Zeit später wurde unsere kleine Suaree harsch aufgelöst von unserem Lerberater der heute irgendwie schlecht gelaunt war.

Aber, Scheiss drauf, es ist fast Weihnachten.

So langsam werd Ich schon wieder müde. Ich muss mal sehen wie Ich das nachher mache. Ich hab noch einen Fuffi für den Rest vom Jahr. Damit muss ich noch Mamas Geschenk bezahlen, das Buch von 15 € und meine Einkäufe also die Lebensmittel für den Rest des Jahres.

Den Zahn dass Ich was zum Weihnachtsessen finanzielle beitragen werde den hab Ich Mama gestern Abend noch ganz schnell gezogen. Ich bin eh abgebrannt bis auf die Grundmauern. Was soll das überhaupt? Hätte Sie mir eben keine Hosen kausfen sollen. Fuck off!

Mir ist das eh egal, Ich hätte mir am Montag Abend auch eine Dose aufgemacht.

Naja, was solls.

Ja, was gibts sonst noch? Meine bestellten Bewerbungsmappen sind auf dem Weg, vielleicht kommen die ja morgen schon. Mit dem Toner und den Patronen rechne Ich zwischen den Jahren, so kann Ich dann in aller Ruhe meinen Bewerbungskram erledigen und versenden.

Ich hasse das wenn man was machen soll und die Hälfte an Material fehlt. Klar hätte Ich in der Zwischenzeit schon mal die Bewerbungen fertig machen können und abspeichern um sie später auszudrucken doch dann Ist es kein Projekt mehr. Ich kann dann so nicht mit vollenm Elan in die Sache reingehen.

Wenn dann alles da ist, Mappen, Bilder, Umschläge, Papier und Patronen ist das was anderes. So kann man alles schlüsselfertig machen und muss es nur noch in den Ksten werfen. Fertig! Andersteer kann Ich das nicht.

Ich hab mir die Sache eben mal angesehen: So wie es aussieht kann Ich mein Telefon hier in Kaiserslautern für 100 € reparieren lassen. 100 Euronen die Ich natürlich nicht habe. So eine Scheisse kommt natürlich immer zur Unzeit. Naja, vielleicht kann Ich den Scheiss so drehen dass Ich Mama die 100 Ocken nach und nach in kleinen Raten aus dem Geldbeutel mopse. Ich weiss Ich bin ein Schwein, aber scheiss doch der Hund drauf.

Mann was bin Ich froh wenn Ich heute Abend mit meinen Einkäufen zuhause auf der Couch sitze und den Lieben Gott einen guten Mann sein lassen kann. Ich hasse es jetzt schon.

Diese Idioten sollen mich an den Feiertagen nur alle in Ruhe lassen. Das einzige was Ich mache Ich mache die Knödel und gehe mit zu miner Tante zu Kaffee und Kuchen. Dei restlichen 14 Tage können die mich alle mal am Arsch lecken. Ich will meine Ruhe.

Da wird dann auch kein Hausgang geputzt, kein Autop gesaugt, kein Keller aufgeräumt, kein Schnee geschippt oder sonst irgend ein Verpflichtungsscheiss gemacht. Arschlecken!

Ich will einfach nur meine Ruhe. Fertig! Wem das micht passt den schmeiss Ich raus.

So langsam kriege Ich Hunger, Ich hab mal wieder nichts gegessen. Heute Morgen wollte Ich mir noch so eine Käsestange oder sowas holen doch Ich hatte nur den Fuffi in der Tasche und damit wollte Ich nicht zahlen, keine Ahnung wieso. In der Mittagspause lass Ich es dann vielleicht nochmal richtig krachen so mit vollfressen bis zum Anschlag. Hey, was solls, oder?

Fuck mann was bin Ich froh wenn Ich zuhause bin…..

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.