Schon wieder Stress

Mann was geht mir das im Moment auf den Keks hier zuhause mit meiner Mutter unter einem Dach zu wohnen. Ich kann nicht mehr. Immer diese andauernden Streitereien. Mach dies, mach das, jetzt, sofort, gleich…

Irgendwie fehlt da das Verständnis von meiner Mutter dass Ich nicht mehr so hart arbeiten kann wie früher. Erstens habe Ich massiv zugenommen, mein Fitness hat in den letzten 2 Jahren radikal abgebaut, und außerdem geht es mir im Moment körperlich und seelisch nicht gerade gut. Die Prüfung steht vor der Tür, Ich kann kaum schlafen, hab ständig Magenschmerzen, Durchfall, Übelkeit, und immer diese 24 Stunden andauernde Müdigkeit. Das kann man sich kaum vorstellen wie das ist wenn man abends im Bett liegt und hundemüde ist aber trotzdem nicht schlafen kann weil einem 1000 Sachen durch den Kopf gehen.

Das macht mich im Moment ziemlich fertig. Dauernd diese Müdigkeit. Mittlerweile vergeht kein Tag an dem Ich nicht auf der Arbeit einschlafe. Das kanns ja auch nicht sein. Dann das Wochenende. Meine Tante muss nach xy gefahren werden, Ich muss Zeug auf den Sperrmüll bringen, das reparieren, hier aufräumen, das machen usw. usw. …

Im Moment komme Ich kaum dazu meine Wohnung in Ordnung zu halten. Seit 2 Wochen will Ich staubsaugen, seit anderthalb Wochen will Ich das Bad putzen, usw. usw. …

Ich kann echt langsam nicht mehr. Immer diese Streitereien. Normalerweise bin Ich ja die Ruhe in Person, doch hier schafft man es immer wieder mich aus der Ruhe zu bringen. Und was ist das Ende vom Lied: Ich fühle mich schlecht, habe mich zur Raserei aufgeregt, bin heiser weil Ich meine Mama anschreie oder hab Herzrasen, an guten Tagen auch Herzstechen. Ich hasse es…

Ja, klar war Ich früher fitter, das will Ich nicht abstreiten. Doch auch Ich muss mich damit abfinden dass diese Zeiten vorbei sind. Ich wills im Moment auch nicht ändern. Basta. Da muss man sich eben einschränken. Im Moment hab Ich wesentlich wichtigeres im Kopf als die 30 KG zuviel auf der Hüfte.

Irgendwie sehne Ich den Januar immer mehr herbei. Heute habe Ich sogar mit dem Gedanken gespielt mir wieder sofort nach der Ausbildung im Januar eine Stelle Auswärts zu suchen. Vielleicht in bad Dürkheim. So könnte Ich die Zeit bis Ich eine Wohnung habe hier zuhause überbrücken. Mal sehen. Doch Ich M U S S hier raus. Sonst krieg Ich den Koller.

Außerdem wäre es auch für meine persönliche Entwicklung gut wenn Ich mal hier weg käme, Stichwort abnabeln und so. Das hier zuhause bringt mich nicht weiter. Immer das selbe Umfeld, immer diese Grundsicherheit, immer diese Monotonie, immer die selben alten Gesichter. Außerdem denke Ich dass Ich in einer neuen Stadt einen wesentlich leichteren Start habe. Vor allem Jobmäßig kann man das hier in Kaiserslautern ja echt verbrennen. Als Ich haute wieder durch diese Stadt gelaufen bin und den Dreck und das Gesindel gesehen habe. Mir wurde schlecht. Mittlerweile habe Ich das Gefühl unsere Gesellschaft wird immer dummer und unsozialer. Wenn Ich sehe wie viele Idioten und unterbelichtete Menschen hier in Kaiserslautern herumlaufen. Da kriegt man Angst. Nicht falsch verstehen, Ich mache diesen Leuten keinen Vorwurf. Die Vorwürfe muss man dem Staat machen dass dieser hier nicht regelnd eingreift. Klar, diese Probleme haben andere Städte auch, doch nicht so wie hier.

Ich denke dass ein Tapetenwechsel genau das richtige wäre um mal auf andere Gedanken zu kommen und es mir selbst und auch allen anderen zu beweisen dass Ich es schaffe. Immer dieses „Ja, da musst du Miete zahlen und hast keinen der dir die Wäsche macht.“ Ja Scheiße mann, wie kriegen das denn andere hin? Da klappts doch auch, oder?

eben war mein Onkel bei mir, er hat heute einen Tag Urlaub. Anscheinend gabs schon wieder Streit mit meiner Tante und Opa. Mann wie mir das auf den Keks geht. Mittlerweile will Ich von dem ganzen Mist nichts mehr hören. Ich hab meine eigenen Probleme. Und wenn einer der beiden das nächste mal anruft kriegt er das auch gesagt. Ich meine was soll das? Immer nur das Gejammer. Und angerufen wird auch nie. Und dann wird sich beschwert weil Ich mich nicht melde. Scheiss doch drauf, oder?

Mittlerweile habe Ich mich was das angeht ein stückweit radikalisiert. Wenn du eine Beziehung hast die dir nicht gut tut, dann lass es sein. Unteranderem deswegen will Ich auch an Weihnachten ein Zeichen setzten und zuhause bleiben. Mir stinkt das immer diese Scheiss aufgesetzte Freundlichkeit und dieses verdammte Heile-Famile-vorspielen. Das kotzt mich an!

Jetzt auf einmal hat mein Opa anscheinend Angst dass seine Jüngste nicht erbt und macht sich da in die Hose. Ja, hallo, wenn man die letzten 10 Jahre dem Staat auf der Tasche gelegen hat ist das ja nicht mehr als Recht, oder? Ich meine das sind Kosten von mindestens 125.000 Euro in 10 Jahren. Da ists doch wohl klar dass das Erbe an den Staat geht. Aber auch das ist mir mittlerweile Scheißegal. Die sollen sich alle um Ihre eigenen Probleme kümmern und mich in Ruhe lassen.

Oh Mann, tut das gut mal so ein wenig virtuell Dampf abzulassen. Manchmal wächst einem der ganze Scheiss einfach über den Kopf und mann muss den Druck mal rauslassen sonst explodiert man.

Das nächste mal gehts friedlicher zu, versprochen. 😉

Nadenn, bis später

 

 

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.