Dumm darf man sein…

… man muss sich nur zu helfen wissen, war so ein Spruch meines Vaters. 

Er hatte so ein Talent, immer mal wieder irgendwas zu improvisieren, von dem Ich sicher bin, dass Ich etwas davon geerbt habe um es dann zum „macgyvern“ zu professionalisieren. Das war nämlich mein Spitzname, damals in der Kochausbildung, da Ich da das Talent hatte immer auf die schnelle irgend etwas wieder so zusammen zu pfriemeln, dass es wieder funktionierte. 

Dieser Tage kam Ich über ein Waschbecken ins grübeln…

… das sich in „meinem“ Badezimmer, also dem Badezimmer oben unter dem Dach, das Ich benutze wenn Ich hier wohne, befindet und das ziemlich klein ist. Es hat nur eine Breite von ca. 40 cm.

Das Badezimmer oben ist nur ein „Gästebadezimmer“, für Gäste die oben in dem ehemaligen Gästezimmer übernachtet haben, bzw. ein „Nachtbadezimmer“, wenn Ich oder meine Eltern, die Ihr Schlafzimmer bzw. Kinderzimmer oben unter dem Dach hatten, nachts mal raus mussten. 

Seit Ich hier wohne benutze Ich das Badezimmer aber als „Hauptbadezimmer“, so haben meine Mutter und Ich je Ihr eigenes und kommen uns nicht in die Quere.

Was mich aber in diesem Badezimmer schon immer gestört hat, war eben dieses kleine Waschbecken. Zum Händewaschen reicht es, mehr kann man damit aber nicht machen. 

Da Ich mir irgendwann aber mal, wenn Ich hier wieder fest eingezogen bin, das Gästezimmer zu einer Art „Hobbyraum“ umbauen will, wäre es praktisch, da eine „Wasserzapfstelle“ zu haben, die etwas grösser dimensioniert wäre. Da kam mir die Idee, dass man ja den Wasseranschluss in der Dusche umbauen könnte.

In der Dusche des Bades ist eine Mischbatterie angebracht, die nur einen Anschluss für einen Duschschlauch hat, keinen zweiten Auslauf, wie man Ihn an einer Armatur für z. B. eine Badewanne hat. Das wäre auch keine gute Idee, denn die Dusche ist auch schon so recht eng, so dass Ich mit meinen 170 KG gerade so hinein passe. 

Nun kam mir die Idee, man könnte die bestehende Armatur ja so umbauen, dass man an den Auslauf noch einen Wasserhahn anbaut!

Gesagt getan!

Ich hab mir einfach eine Hahnverlängerung gekauft, die Ich unten auf den Auslass montiert habe. Daran kam ein T-Stück, an das Ich seitlich einen kleinen Wasserhahn montiert und unten ein Kugelventil angebracht habe. An dieses Kugelventil kam dann der Brauseschlauch. Nun kann Ich, wenn Ich das Kugelventil unten schliesse und den Wasserhahn öffne, Wasser aus dem Wasserhahn entnehmen und wenn Ich den Wasserhahn schliesse und das Kugelventil unten öffne Wasser durch die Handbrause fliessen lassen. 

So kann man dann z. B. auch mal Wasser in einen Eimer machen, den Wassertank einer Kaffeemaschine, die Ich mir sicher oben in den Hobbyraum stellen werde, füllen, mal was abspülen was zu gross für das kleine Handwaschbecken ist usw. 

Eine richtig geniale Idee hatte Ich da, finde Ich!

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.