Buchrezension Nr. 46: Hakan Nesser, Und Piccadilly Circus liegt nicht in Kumla

Buch Kopf buch-brille

Titel: Und Piccadilly Circus liegt nicht in Kumla

Autor: Hakan Nesser

Und Piccadilly Circus liegt nicht in Kumla0001

Allgemeines zum Autor

Håkan Nesser (* 21. Februar 1950 in Kumla) ist ein schwedischer Schriftsteller.

Nesser studierte Soziologie, Englisch, Literaturgeschichte, Skandinavistik, Geschichte und Philosophie an der Universität Uppsala. Später arbeitete er als Gymnasiallehrer und begann daneben mit dem Schreiben seiner Romane. Im Jahr 1988 debütierte Nesser mit dem Roman Koreografen. 1993 erschien mit Das grobmaschige Netz der erste Band der Van-Veeteren-Kriminalromanreihe. Das Buch wurde mit dem Schwedischen Krimipreis als bestes Debüt des Jahres 1993 ausgezeichnet und war nicht nur in Schweden ein Bestseller. Von 1993 bis 2003 erschienen die zehn Bände der Krimiserie um Kommissar Van Veeteren.

Als Schauplatz für die Romane der Van-Veeteren-Reihe hat Nesser ein europäisch anmutendes fiktives Land mit der Hauptstadt Maardam konstruiert.

Håkan Nesser gilt neben Henning Mankell als einer der wichtigsten Krimiautoren Schwedens. Sein Roman Kim Novak badete nie im See von Genezareth von 1998 wurde 2005 verfilmt und ist in seinem Heimatland an vielen Orten Schullektüre geworden. Von 2000 bis 2005 wurden sechs Kriminalromane der Van-Veeteren-Reihe vom schwedischen Fernsehen verfilmt und auch in Deutschland mehrfach in der ARD ausgestrahlt. Das Deutschlandradio Berlin produzierte seit 2001 bisher drei Kriminalhörspiele nach Nesser-Romanen, außerdem sind mehrere Hörbücher erschienen.

Mit Mensch ohne Hund begann Nesser 2006 eine neue Krimi-Reihe. Hauptfigur ist Kriminalinspektor Gunnar Barbarotti, der in Kymlinge, einem fiktiven Ort im westlichen Schweden, ermittelt. Der fünfte Barbarotti-Fall erschien 2012 in Schweden und unter dem Titel Am Abend des Mordes in Deutschland.

Allgemeines zum Buch

Ein kleines Dorf in Schweden. Idylle Pur. Doch plötzlich geschiet etwas, das die Gemeinschaft in Ihren Grundfesten erschüttert: Der Uhrmacher Kekkonen, ein mürrischer, wortkarger Mann, wird im ehelichen Schlafzimmer brutal ermordet aufgefunden. Wer war der Täter? Etwa jemand vom Dorf?

Inhaltsangabe

Kumla 1967. Ein verschlafenes Provinznest zu dieser Zeit. Dass hier etwas aufregendes passiert ist hier so denkbar wie dass eines Tages ein Mensch auf dem Mond spazieren geht.

Ein ungewöhlich heißer Sommer in dem Mauritz einzige Sorgen zu sein scheinen dass er sich zwischen Geld verdienen beim Torfstecken und Geld ausgeben für den Badesee entscheiden muss.

Doch dann erschüttert ein Mord die Gemeinde. Der Uhrmacher Kalevi Kekkonnen, der Vater von Mauritzgroßer Liebe Signhild, wird geköpft in seinem Schlafzimmer aufgefunden. Der Kof steht umgedreht auf dem Nachttisch und im Hals desen steckt ein Zettel mit der Aufschrift „e2-e4 schachmatt!“. Nicht gerade ein sehr sinnbehafteter Zug bei nährerer Betrachtung.

Mit diesem und anderen Rätseln beschäftight sich der sechzehnjährige Mauritz diuesen Sommer, neben dem werben um Signhilds Gunst. Nachdem diese Bemühungen immer mehr auf Gegenliebe stoßen verpflichtet er sich Ihr gegenüber als Privatdetektiv der die Sache mit Ihrem Vater aufklären will.

Der Pfeife rauchende Jugendliche Bücherwurm leidet aber dazu auch noch an Fallsucht.

Signhild berichtet Ihm von dem Hass der zwischen Ihren Eltern war und von dem seltsamen Untermieter der eine Woche vor der Tat in das Zimmer der einst ausgezogenen Schwester zog un der sich nur „Dichter Olsson“ nennt.

Mauritz findet heraus dass dieser mit Signhilds Mutter ein Verhältnis hat. War das das Motiv?

Als er herausfindet was es mit der Nachricht und dem Schachzug auf sich hat schreibt er einen Brief an die Polizei in der Hoffnung dass diese dem Dichterfürsten das Handwerk legen. Doch es kommt ganz anders.

Die Polizei kommt dem Briefeschreiber auf die Spur.

Nachdem das zarte Pflänzchen der Liebe zwischen den Mauritz und Signhild immer mehr Gestalt annimmt und er sie zu einem klärenden Gespräch mit Ihrer Mutter überredet ist sie auf einmal verschwunden.

Ihre Mutter kanzelt Ihn ab dass sie Ihn nicht mehr sehen wolle und sie an einem anderen Ort nun sei.

Er findet einen Brief von Ihr der in seinem Kopf nur immer noch mehr Verwirung stiftet.

Erst Jahre später findet er heraus was damals eigentlich wirklich passiert ist…

Was Ich von dem Buch halte

Wow!

Eines der besten Bücher die Ich je in meinem Leben gelesen habe!

Spannend, packend, mitfühlend, traurig. Dieser Roman hat alles!

Man liest und liest und fragt sich wie das wohl alles zusammen passt und am Ende trifft es einen wie ein Dampfhammer ins Gesicht: Na klar, so macht alles einen Sinn!

Die Lösung liegt so nahe und ist doch so hinter Nebel versteckt dass man sie bis zum Schluss nicht sieht.

Stellenweise derart authentisch und herzzerreißend dass man sich richtig in die Protagonisten hineinversetzen kann.

Wie man hier sieht: Nesser kann wenn er will. Auch abseits von VV.

Unglaublich dieses Buch!

Fazit

Mit das beste an Literatur was ein Autor auf Papier bringen kann! In meinem ganzen Leben habe Ich noch nie so ein Buch gelesen!

Wertung

Buch Bewertung Buch-201100279236Buch Bewertung Buch-201100279236Buch Bewertung Buch-201100279236Buch Bewertung Buch-201100279236Buch Bewertung Buch-201100279236

 

Leave a Comment

Filed under Buchrezensionen, Rezensionen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.