Buchrezension Nr. 15 Anne Holt „Der norwegische Gast“

Buch Kopf buch-brille

Titel: Der norwegische Gast

Autor: Anne Holt

Der_norwegische_Gast_1

Allgemeines zum Autor

Anne Holt (* 16. November 1958 in Larvik) ist eine norwegische Kriminalautorin und ehemalige Justizministerin ihres Landes.

Anne Holt studierte Rechtswissenschaften und arbeitete einige Zeit als Polizeijuristinund Rechtsanwältin. Vom 25. Oktober 1996 bis 4. Februar 1997 war die Sozialdemokratin Norwegens Justizministerin im Kabinett von Ministerpräsident Thorbjørn Jagland. Anfang der 1990er Jahre begann ihre Karriere als Autorin, zwei ihrer Kriminalromane verfasste sie gemeinsam mit ihrer ehemaligen Staatssekretärin im Justizministerium, Berit Reiss-Andersen. Wie eine ihrer Hauptfiguren, die Kommissarin Hanne Wilhelmsen, lebt sie in eingetragener Lebensgemeinschaft mit ihrer Frau zusammen. Diese ist Schriftstellerin und Verlegerin und heißt Tine Kjær.

Allgemeines zum Buch

Ein Schneesturm zwingt die Passagiere eines Zuges, in einem norwegischen Berghotel Zuflucht zu suchen. Unter ihnen ist die ehemalige Kommissarin Hanne Wilhelmsen. Als das Hotel komplett eingeschneit wird geschieht ein brutaler Mord. Panik macht sich unter den eingeschlossenen breit, und die an den Rollstuhl gefesselte Kommissarin muss Ihr bestes geben um den Mörder zu enttarnen.

Inhaltsangabe

Ein Zug zum Bergdorf Finse in Norwegen entgleist in einem Schneesturm.

Unter den Passagieren ist die ehemalige Kommissarin Hanne Wilhelmsen.

Die Passagiere finden Zuflucht in einem Hotel. Man versucht sich häuslich einzurichten und macht das beste aus der Situation.

Nach und nach stellt man sich die Frage warum vor der Tür Wachen postiert sind. Wen sollen sie schützen? Ist die Königsfamilie unter den Eingeschneiten, soll ein Terrorist überführt werden usw.

Während die Vermutungen die kühnsten Züge annehmen wird ein Pastor der sich unter den Gestrandeten befand brutal ermordet. Der Mann der durch seine Fernsehauftritte landesweit sehr bekannt war liegt erschossen im Schnee.

Panik greift um sich und als die Komissarin glaubt einen Zeugen gefunden zu haben wird auch der ermordet.

Was Ich von dem Buch halte

Flotter Thriller der in manchen Zügen an die Krimis alter Schule denken lässt wie Agatha Christies Poirot in „Das Böse unter der Sonne“ oder „Mord im Orient Express“. Ein Mord mit abgeschlossenem Täterkreis, vielen möglichen Motiven und einem überraschenden Schluss. Einfacher, klassischer, solider Detektivkrimi mit einer interessanten Handlungsumgebung.

Für die einen mag der Plot ein wenig antiquiert sein und nicht recht in die heutige Zeit passen, doch meiner Meinung nach ist gerade die Tatsache dass man weiss dass man den Täter direkt vor Augen hat, aber nicht weiss wer er ist, gerade das was diesen klassischen Whodunit ausmacht.

Fazit

Mir hat das Buch super gefallen. Es lässt sich in einem Rutsch weglesen. Einfach konstruiert, aber schön bebildert und vorallem spannend. Ich bin gespannt auf mehr von Anne Holt!

Wertung

Buch Bewertung Buch-201100279236Buch Bewertung Buch-201100279236Buch Bewertung Buch-201100279236Buch Bewertung Buch-201100279236Buch Bewertung Buch-201100279236

 

 

Leave a Comment

Filed under Buchrezensionen, Rezensionen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.