Nichts als Ärger

Ja, nun ist schon wieder einige Zeit ins Land gezogen seit meinem letzten Beitrag. Da Ich an diesem Wochenende sowieso mal wieder was schreiben wollte und gerade Zeit habe nutze Ich doch mal die Gelegenheit euch von meinem Ärger zu erzählen.

Aber der Reihe nach!

Ja, die Tage nach meinem Geburtstag waren nicht die spannendsten. Schlafen, essen, einkaufen und fernsehen bestimmten meinen Tagesablauf.

Am letzten Wochenende war Peter da und wir haben „I am legend“ geguckt. Von Samstag auf Sonntag ging dann auch noch mein großer Fernseher kaputt. Toll!

Ja, den Rest dieser Woche verbummelte Ich mit Aussnahme des Donnerstags. Da hatte Ich die glorreiche Idee mit dem Fahrrad die 2,x Kilometer zum Jobcenter zu radeln. Als Ich da war war Ich fix und alle. Was für eine Schnapsidee. Zurück hab Ich den Drahtesel in den Bus gestellt. Der Rest des Tages war gelaufen und Ich war froh um 11 Uhr wieder im Bett zu sein, welches Ich für den restlichen Tag dann auch nicht mehr verlassen habe.

Ja, der Termin da war genauso unerfreulich wie das Telefonat am Tag zuvor und wie der Brief auf dem die gesamte Handlung fußte.

Ich hatte die Tage ein Schreiben bekommen in dem Ich aufgefordert wurde 2000 € an Arbeitslosengeld zurückzuzahlen da Ich ja im letzten Jahr einige Wochen gearbeitet habe.

Sowohl die gute Frau an der Hotline als auch der Sachbearbeiter wussten nicht wie das zustande kam und man riet mir einen Widerspruch zu schreiben. Das muss Ich die Tage mal machen, denn während Ich über die Zeitfirma bei der Inventurfirma war habe Ich ja kein ALG bekommen. Alles sehr dubios.

Heute am Briefkasten dann der nächste Tritt in die Eier: Anscheinend hatte Ich als Ich 2013 in Kaiserslautern Arbeitslosengeld bekommen habe vergessen eine kleine Kapitalanlage (auf jeden Fall unter dem Freibetrag) die Ich bei einer anderen Bank als meiner Hausbank habe und die Ich vor Jahren von meiner Tante bekommen habe anzugeben. Da meint man nun dass Ich eventuell zu unrecht ALG bezogen habe und fordert nun bis 20.2.2015 Nachweise (die Ich natürlich nicht habe).

Das war damals wirklich keine Absicht.

Jetzt muss Ich die Tage mal die Bank anschreiben dass man mir die Kontoauszüge von 2013 in Kopie zusendet so dass Ich sehen kann wie Ich das aus der Welt bekomme.

Ach ja, Probleme über Probleme.

Ich bin froh dass Ich heute nach einem schönen Parkspaziergang noch den Einkauf hinter mich bringen konnte und habe nicht vor meine vier Wände vor Montag wieder zu verlassen.

Auf einen geruhsamen Sonntag!

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *