Sonntagsrückblicker Nr. 89 vom 22.12.13

SonntagsrückblickerWahnsinn! Und schon wieder ist eine Woche vorbei! Eine Woche Dresden. Eine Woche schnuppern nach neuem Leben. Eine Woche voller Ereignisse!

Das aber zu gegebenem Zeitpunkt.

Sonntag! Zeit für den SRB!

Und los gehts!

Nun aber los!

Zu den Regeln: Ich gebe euch hier einen Lückentext vor bei dem Ihr die freien Stellen ganz individuell passend zu eurer Woche füllen könnt. So könnt Ihr auf dieser Basis euren eigenen ganz persönlichen Rückblicker erstellen. Die eingetragenen Antworten könnt Ihr dann Bunt oder Fett schreiben, ganz wie Ihr wollt.

Was mir wichtig wäre, ist wenn Ihr mir hier einen Kommentar mit einem Link zu eurem Rückblicker dalassen könntet, so dass Ich Ihn mir auch einmal ansehen kann.Auch über eine Verlinkung in dem Beitrag auf eurer Seite zu mir wäre nett.

Wenn jemand keinen Blog hat kann er den Lückentext auch gerne in das Kommentarfeld hier kopieren und da ausfüllen.

Alle meine bisherigen Rückblicker findet Ihr rechts in der Navigationsleiste unter „Sonntagsrückblicker“ und die vorangegangenen Sonntagsrückblicker findet Ihr auf der Seite von Martin, auf dieblogbar.de, von dem Ich Das Projekt übernommen habe.

Und los gehts!

Mein Highlight war diese Woche __________. Auch fand Ich __________ besonders schön. Dafür hat mir im Gegenteil garnicht gefallen __________.  Geärgert habe Ich mich in dieser Woche __________. Und __________ regte mich zum nachdenken an. Dagegen konnte Ich mich über __________ sehr freuen. Von meinen Erledigungen diese Woche _________ streichen. Mit dem Lesen meines Buches __________ von __________ ging es__________. Musik __________ und mein Fernseher __________. Im Internet gab es __________ und __________. Meine Kreativität konnte Ich __________ ausleben. Wenn Ich an das Essen in dieser Woche denke dann __________. Einkaufen war Ich __________, und so __________. Mit dem Wetter war Ich __________ denn __________, und von den Nachrichten habe Ich __________. Für die Gemütlichkeit habe Ich diese Woche__________.  Auf meinem Blog konntet Ihr diese Woche etwas über __________ lesen und mein Lieblingsbeitrag war eindeutig __________. Und so war diese Woche alles in allem __________ weil __________.

Und nun meine Antworten:

Mein Highlight war diese Woche __________. Auch fand Ich __________ besonders schön. Dafür hat mir im Gegenteil garnicht gefallen __________.  Geärgert habe Ich mich in dieser Woche __________. Und __________ regte mich zum nachdenken an. Dagegen konnte Ich mich über __________ sehr freuen. Von meinen Erledigungen diese Woche _________ streichen. Mit dem Lesen meines Buches __________ von __________ ging es__________. Musik __________ und mein Fernseher __________. Im Internet gab es __________ und __________. Meine Kreativität konnte Ich __________ ausleben. Wenn Ich an das Essen in dieser Woche denke dann __________. Einkaufen war Ich __________, und so __________. Mit dem Wetter war Ich __________ denn __________, und von den Nachrichten habe Ich __________. Für die Gemütlichkeit habe Ich diese Woche__________.  Auf meinem Blog konntet Ihr diese Woche etwas über __________ lesen und mein Lieblingsbeitrag war eindeutig __________. Und so war diese Woche alles in allem __________ weil __________.

Ja, Ich fahre heute wieder von Dresden mit dem Bus zurück nack Kaiserslautern. Um 11 Uhr gehts in Dresden los, eineinviertel Stunden Pause in Frankfut a. M. und gegen halb 10 am Abend sollten wir in Kaiserslautern einrollen. D. h. es wird mindestens 11 Uhr am Abend bis Ich zuhause bin. Meine Antworten kommen demnach vielleicht Später, wenn nicht mache Ich nächste Woche wieder mit. Einen etwas ausführlichern Bericht über meinen zweiten Aufenthalt in Dresden und das was Ich hier erreichen konnte kommt die Tage auf jeden Fall, versprochen. Dann vielleicht auch, wohin wir mit meinem Blog und dem drumherum hier so steuern. Ich mach mir Gedanken. Versprochen!

Einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche,

Philipp

1 Comment

Filed under Sonntags Rückblicker, Stöckchen

One Response to Sonntagsrückblicker Nr. 89 vom 22.12.13

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *