So langsam wirds eng

Was für ein Sonntag…..

Ja, nach langem ausschlafen hab Ich heute nicht viel zustande bekommen. Ich hab an meinem Rezeptblog rumgebastelt und fern gesehen.

So gegen fünf hab Ich dann 2 Eimer voll Dreck und Nassem Laub vom Balkon runter zum Mülleimer gebracht. Danach war Ich so KO und ausser Atem dass Ich den Bennel wieder hingeschmissen habe.

Danach gabs was zu essen, fernsehn und Internet.

Mama bat mich an den Briefkasten zu gehen und das Fernsehheft heruafzuholen. Ich wusste schon, warum Ich die ganze Woche lang nicht am Postkasten war. Drin war nämlich nicht nur das Fernsehheft sondern auch ein saftiger Stapel Rechnungen. Krankenwagen, Krankenhaus, Steuer, und und und……

Mama bekam wieder einmal einen Nervenzusammenbruch, fing an zu weinen und war am Rand der Verzweiflung. Mittlerweile kann Ich Sie ja schon ein wenig verstehen. Die Schlinge wird immer enger. Ich wüsste auch nicht wo wir noch einsparen könnten. Strom, Gas, Wasser. Alles scheisse im Moment…..

So langsam muss Ich zusehen dass Kohle bei kommt.

Das Problem an der Sache ist, dass Ich mich in Mamas Sittuation überhaupt nicht hineinversetzten kann, denn es fehlt mir an nichts. Noch nicht. Die Heizung geht, der Strom fliesst, das Wasser auch, den Kühlschrank kriege Ich auch noch voll. Warum sollte Ich was ändern.

Ich schäme mich für solche Gedanken.

So langsam steigt die Lust mich zu besaufen.

Mama denkt sogar daran wieder arbeiten zu gehen. Nach 28 Jahren. Kassieren oder Behindertenbus fahren. Schwachsinn. Das kann Sie doch garnicht. Unmöglich.

Das Problem, morgen ist mir das alles wieder scheissegal.

Ich komm aus diesem Loch im Moment einfach nicht raus.

Ein ewiger Strudel aus Antriebslosigkeit, Müdigkeit, schlafen, antriebslosigkeit,…….

Wen das Gejammer stört, der hört jetzt besser auf zu lesen…….

Ich hasse es.

Ich hasse mich dafür dass Ich nicht wach werde. Dafür dass mir der Ernst der Lage nicht bewusst wird.

Wenn Ich daran denke sehe Ich morgen vielleicht mal die Stellenanzeigen oder ruf mal die eine oder andere Zeitarbeitsfirma an. Vielleicht. Wenn Ich Lust habe.

Das ist genau das Problem was mir Mama vorwirft. Vielleicht will Ich gar nicht arbeiten gehen.

Aber warum?

Ich müsste ja. Denn so langsam geh Ich mir selber auf den Sack. Ich hasse es.

Der eine oder andere wird denken, Jaa, was jammert der denn so, soll sich mal an Arsch nehmen. Hat ja recht. Lauter Selbstmitleid. Ich könnt schon wieder heulen.

Ich komm aus dem Loch einfach nicht raus.

Keine Energie.

Kein Antrieb.

Jetzt kommt der Tatort. Danach das Bett. Ein wenig Selbstmitleid tanken, für morgen.

Ich könnt schon wieder heulen………

 

Leave a Comment

Filed under Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.